Mein Wahlkreis

Wahlkreis 228: Landshut-Kelheim

Der Wahlkreis Landshut-Kelheim umfasst die beiden Landkreise Landshut und Kelheim sowie die Stadt Landshut. Viele Themen sind mir für die Region bedeutsam:

In der Energiepolitik gilt: global denken, regional handeln. Es gibt bereits eine Reihe von engagierten Kommunen. Die Gemeinde Furth ist  zu einer Vorzeige-Kommune für ganz Deutschland geworden. Ich setze  mich dafür ein, dass jede Kommune ein Energiekonzept etabliert.

Die  Attraktivität ländlicher Räume muss erhalten werden. Während die politische Konkurrenz immer noch Straßen fordert, wohl damit die Bürgerinnen und Bürger schneller flüchten können, bemühe ich mich, die Infrastruktur vor Ort zu stärken. Dazu gehört ein schnelles Internet genauso wie Dorfläden und eine dezentrale Schulstruktur. Und nicht zuletzt ein wirksamer Natur- und Landschaftsschutz.

Ein besonderes Augenmerk müssen wir in den Landkreisen Landshut und Kelheim auf die Landwirtschaft legen. Die Massentierhaltung hat in einigen Kommunen das erträgliche Maß bereits weit überschritten. Ein alarmierender Anstieg der Nitratwerte, Rückstände von Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser und Geruchsbelästigung  sind nur einige der negativen Auswirkungen. Ich setze mich für den Erhalt bäuerlicher Strukturen in der Landwirtschaft ein.

Im letzten Jahr suchten sehr viele vor Krieg und Terror geflüchtete Menschen Schutz im Wahlkreis. Bei der Unterkunft und der nachfolgenden Integration lief viel gut, aber es bedarf immer eines wachen Blickes auf die sich laufend verändernden Umstände. Ein ständiger Austausch mit den Gemeinden, den vielen ehrenamtlichen Helfern, den in der Flüchtlingshilfe tätigen Institutionen und den geflüchteten Menschen selbst ist daher eine schon fast alltägliche Arbeit.

Als zentrale Aufgabe sehe ich es an, Interessen von Bürgerinnen und Bürger aufzugreifen, die nicht oder nur begrenzt auf das Gehör der lokalen Verwaltungen treffen oder wo die Zuständigkeit vor allem in Berlin liegt.

Und ich habe schon vieles erreicht: Hier ist die Schließung des Bombenabwurfplatzes Siegenburg zu nennen, der nun in ein Naturschutzgebiet umgewandelt werden soll. Weitere Beispiele sind die Wiederherstellung des isarnahen Radweges von Moosburg nach Landshut oder eine deutliche Verbesserung der Hausarztversorgung im Landkreis Landshut.

Kontakt

Thomas Gambke steht vor den Türschildern seines Wahlkreisbüros in Landshut
Wahlkreisbüro

Dr. Thomas Gambke, MdB
Regierungsstraße  545
84028 Landshut

Tel: 0871 – 430 37 54
Fax: 0871 – 276 332 24
Email: thomas.gambke.ma04@bundestag.de